BiB

ein Latz für Zwei gegen Tischmanieren
mit Marius Mühleisen

BiB, der Latz für Zwei, besticht nicht nur durch seine einprägsame Funktionsweise, auch die Passform ist gut dem menschlichen Körper angepasst. Die breite Auflagefläche am Nacken verhindert punktuelle Druckstellen und bietet Platz für einen großflächigen und langlebigen Klettverschluss. Die Kleidung optimal vor Verschmutzung geschützt.

Während der runde Formabschluss und der schwarze Umnäher einen optischen Bezug zu einem klassischen Latz herstellt, gibt die Materialität der durchsichtigen PVC-Folie ganz neue Einblicke in den Vorgang der ungesitteten Nahrungsaufnahme. Die ganze Sauerei wird ekelhaft sichtbar, wodurch jeglicher Druck der Benimmregeln innewohnt wegfällt.

Sie beherrschen die Bestecksprache nur im Grundwortschatz? Sie hatten schon immer Probleme mit den strengen Knigge-Regeln bei Geschäftsessen? Wie deckt man einen Tisch richtig, wenn man Gäste einlädt? Sollte man die Sitzordnung vorher überlegen oder die Wahl den Gästen überlassen?

BIB macht Tisch, Stuhl und Besteck überflüssig und erlöst den Nutzer somit von Fragen dieser Art. Tischmanieren spielen keine Rolle mehr.
Selbst bei seriösen Geschäftsessen erlaubt der Doppel-Latz den Essenden endlich einmal hemmungslos zu kleckern, schmatzen und schlürfen, mit den Händen und im Stehen zu speisen.

Da ein guter Wein bei keinem Dinner fehlen darf, bilden die integrierten Gläser die perfekte Krönung.

Form, Proportionen und Größe des Latzes ermittelten wir empirisch. 

Gemeinschaftsprojekt mit Marius Mühleisen

Kompaktwoche Voll daneben! betreut durch Vincenz Warnke

erstes Bachelorsemester Industriedesign